Die Küchenphilosophie der CASA EL MORISCO

Den Schlüssel zum Glück erhalten wir durch das richtige Denken und Essen, wer glücklich ist kann besser denken, wird aktiver, fühlt sich wohler und ist gesünder...

 

 

Eine ausgewogene, den Bedürfnissen des Organismus angepasste Ernährung, die aus viel frischem Obst, Gemüse und vegetarischen Lebensmitteln besteht, bewahrt den Menschen vor vielen Wohlstandskrankheiten. Unsere vegetarisch/vegane Kost unterstützt das Wachwerden von Körper, Geist und Seele. Die richtige Ernährung ist ein wichtiger Baustein für ein lebendiges Wohlbefinden. Dazu gehört natürlich der Verzicht auf alle Arten von Suchtmitteln.

 

 

Das Wohlbefinden unserer Gäste ist unser höchstes Anliegen und unser Küchenteam möchte dies unterstützen mit der Art und Weise wie wir arbeiten, welche Produkte wir verwenden und wie wir die Speisen präsentieren.

 

 

 

Das Küchenteam der CASA EL MORISCO bereitet leckere vegetarische und vegane Kost zu. Wir verwenden zur Herstellung unserer Speisen überwiegend naturbelassene Lebensmittel der Jahreszeit, auch aus biologischem Anbau. Einige Brotaufstriche sind hausgemacht.

 

 

 

Bei uns hast Du die Möglichkeit, während Deines Aufenthaltes hier auf der CASA diese Form der Ernährung auszuprobieren und eingefahrene Ernährungsgewohnheiten zu überdenken. Es ist für Dich vielleicht anfangs ungewohnt – aber Dein Körper wird es Dir danken mit dem Gefühl eines neuen Wohlbefindens.

Falls spezielle Produkte für Diäten benötigt werden, bitten wir Dich jedoch, diese selbst mitzubringen.

Guten Appetit!

 

CASA Küchenrezepte

Phantasievolle und farbenfrohe vegetarische Schlemmereien aus der

CASA EL MORISCO Küche,

Zubereitet von: Keki, Belén, Rocío, Victoria, Raquel und Meme

 

Salate und Gemüse

 Zucchini Gurken Salat in Avocadocreme:

1 Salatgurke und 2 Zucchini mit der Gemüseraspel in feine Streifen schneiden.
Für die Sauce 1 Avocado, 1/2 Becher Joghurt, 1 TL pflanzliche Gemüsebrühe, etwas Olivenöl und den Saft von einer Zitrone pürieren. Das geraspelte Gemüse in die Sauce einrühren und ca. 1 bis 2 Stunden durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit Sonnenblumenkernen bestreuen und  mit Pertersilie garnieren.

 

Tomaten - Paprika - Salat:

4 rote Paprika auf dem Backblech bei 200 Grad so lange rösten, bis sich Blasen bilden und die Schale sich braun zu verfärben beginnt. Dann abkühlen lassen und die Schale entfernen. Die Paprika klein schneiden und etwas die gleiche Menge frische Tomaten achteln. Mit einer kleingehackten Zwiebel, Salz, Olivenöl, Knoblauch und Essig abschmecken

.

Kichererbsensalat:

100g Kichererbsen mit 3 bis 4 Möhren gar kochen und mit Salz, Olivenöl, Essig und kleingeschnittenen Zwiebeln abschmecken.

 

Rote Beete - Kartoffelsalat:

Je 300 g gekochte Rote Beete, Kartoffeln und Eier in Würfel schneiden und Salz und Pfeffer unterheben und gut durchziehen lassen.

 

Blumenkohlsalat:

Einen Kopf Blumenkohl und 2 rote Paprikaschoten fein raspeln. Mit Sojasauce, Salz, Saft von einer Zitrone und Olivenöl abschmecken.

 

Weisskohlsalat:

Einen Kopf Weisskohl fein raspeln und mit einer Handvoll Rosinen, 8 kleingeschnittenen Datteln, Olivenöl, dem Saft von einer Zitrone und etwas Pfefferminze ( in der Kräutermühle gemahlen)vermischen. Mindestens 1 Stunde gut durchziehen lassen.

 

Eisbergsalat:

Einen Kopf Eisbergsalat, 1 Stange Stangensellerie und 2 Orangen klein schneiden, dazu als Sauce pflanzliches Gemüsebrühpulver, Olivenöl und frischgepressten Orangensaft dazugeben.

Warme Gerichte:

Tortilla a la CASA

Zutaten für 4 Personen: 1 kg Kartoffeln, 1 Zwiebel, 4 Eier

Die Kartoffeln schälen und klein schneiden. Die Zwiebeln auch klein schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und  alles darin frittieren. Wenn die Kartoffeln weich sind, rausnehmen und abtropfen. Die Eier rühren und salzen,  Kartoffeln und Zwiebeln dazumischen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Eiermasse dazugeben. Sobald eine Seite fest geworden ist, einen Teller zu Hilfe nehmen und die Tortilla umstürzen und die 2. Seite fertig garen.

Guten Appetit!

3 Farben Gemüse Pastete:

 

Jeweils 300 g Brokkoli, Blumenkohl und Möhren getrennt gar kochen und pürieren.

Jede Gemüsesorte mit 2 Eiern und ½  Becher Schlagsahne mischen und übereinander in eine grosse Kastenform geben und im vorgeheiztem Ofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten  fertigbacken.
Dazu gibt es Tomatensauce: 2 Zwiebeln in Olivenöl angebraten, frische gewürfelte Tomaten dazugeben und mit Oregano, Salz und etwas Cayennepfeffer abschmecken.

 

Gefüllte Auberginen:

2 Auberginen in der Mitte längs durchschneiden, mit Olivenöl und etwas Salz beträufeln und im Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten garen. In der Zwischenzeit 1 Zwiebel, 100 g Champignons und 4 Tomaten klein schneiden. Das Innere der Auberginen mit einem Löffel herausschaben und unter die Tomaten Champignon Mischung geben. 50g Pinienkerne und die Masse in die Auberginenhälften geben und im Ofen noch mal 30 Minuten backen. Nach dem Backen mit Raspelkäse überstreuen.

 

Überbackenes Gemüse:

Verschiedene Gemüsesorten  ( z.B. Blumenkohl, Möhren, Zucchini, Brokkoli), in der Gemüsebrühe bissfest garen und frischen Kartoffelbrei wie gewohnt zubereiten.
Die Gemüsemischung mit etwas Garflüssigkeit in eine Auflaufform füllen, ggf. noch etwas nachwürzen und obendrauf den fertigen Kartoffelbrei geben. Das Ganze im Ofen bei 220 Grad überbacken, bis sich eine hellbraune Kruste bildet.

 

Kichererbsenaufstrich:

100 g Kichererbsen weichkochen ( dauert seine Zeit) und dann mit Pfeffer, Salz, Essig und Olivenöl pürieren. Je nach Geschmack gekochte Möhren, rote Paprikastückchen und /oder kleingehackte Zwiebeln zugeben.

 

Avocadocreme:

2 Avocados mit etwas Olivenöl, Salz, Zitronensaft und frischem Knoblauch pürieren.

 

Tomatencreme

100 g Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen, dann Bierhefe, Tomatenmark und gehackte Petersilie unterrühren.

 

Senfkartoffeln:

500 g Pellkartoffeln in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform schichten. 2 Becher Schlagsahne, 4 Eier, etwas Salz und Senf vermengen und über die Kartoffeln geben. Im Ofen bei 200 Grad ca. 20 bis 30 Minuten fertig garen.

 

Kartoffeln aus 1001 Nacht:

500 g Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden und in Olivenöl ausbraten ( Bratkartoffeln).  In Olivenöl 100 g gemahlene Mandeln, 1 gehackte Knoblauchzehe und Brötchen anrösten und dann vom Feuer nehmen und noch eine kleingehackte Zwiebel vor dem Abkühlen unterheben. Alles zusammen mit Wasser pürieren und dann ca. 15 Minuten mit etwas Safran, Curry und einem Schuss Weisswein köcheln, bis die Masse sämig wird. Über die heissen Bratkartoffeln geben und Guten Appetit!!

 

Sauce für Salate

 

Rote Sauce für Salate:

½ Gurke, 1 Tomate, ½ rote Paprike, 1 Handvoll Erdnüsse. Nach Geschmack Sojassauce. Grosszügig sehr gutes Olivenöl. Alles in den Mixer, mit Salz abschmecken und die Sauce ist fertig

 


 Naschen macht Spass:

Soja Köstlichkeiten mit Nüssen und Carobsahne

Zutaten für 8 Personen:

200 ml vegane Sahne, 3 1/2  Suppenlöffel Maismehl, 50 g brauner Zucker, 300 ml Sojamilch, 150 ml Kokosmilch, 1 Teelöffel Vanille-Essenz, 100 g Carob Pulver, 100 g Mandeln, 100 g Haselnüsse, 100 g Paranüsse, 50 ml Olivenöl

Zubereitung:

In einer Pfanne Maismehl und Zucker vermischen. Sojamilch und Kokosmilch langsam hinzufügen. Auf leichtem Feuer köcheln, bis es zu einer dickflüssigen Crème wird. Zum Schluss die Vanille-Essenz dazu geben. Auskühlen lassen.
Die Nüsse mahlen und mit dem Olivenöl mischen. Die Mischung in ein vorbereitetes Dessertglas geben.
Die vegane Sahne aufschlagen und das Carob Pulver untermischen.
Die  Crème auf die Nussmischung  geben.
Die vegane Sahne darüber.
Mit Nüssen und Carob Pulver dekorieren.

 

 

Schokoladenrolle:

2 Tafeln Bitterschokolade mit 100 g Butter, 1 Becher Schagsahne aufkochen lassen, vom Feuer nehmen und Walnüsse unterrühren. Die Masse auf Pergamentpapier geben, eine Rolle formen und auskühlen lassen.

 

Erdbeertorte:

In einem Topf etwas Wasser, die Schale einer Orange, Anislikör und etwas Zucker aufkochen.

Frische Erdbeeren pürieren und unter die geschlagene Sahne  mischen. Einen Biskuitteig mit der Flüssigkeit tränken und darauf die Erdbeersahne geben, mit einigen Erdbeeren dekorieren.

 

 

Schokotorte:

2 Tafeln Bitterschokolade mit 100 g Butter und einem Becher Schlagsahne aufkochen und abkühlen lassen. Eine flache Tortenform oder Schale mit der Hälfte der Schokomasse auffüllen, dann eine Schicht Butterkekse, die kurz zuvor in eine Mischung aus Kaffee und Cognac getaucht wurden daraufschichten. Jetzt folgt eine Lage frischgeschlagene Schlagsahne, wieder eine Schicht Kekse und zum Schluss die restliche Schokoladenmasse.

 

Zitronenmousse:

2 Becher Zitronenjoghurt mit etwas Zucker und dem Saft und der Schale einer ungespritzten Zitrone unter 2 Becher geschlagene Sahne mischen, mit Vanillezucker verfeinern.

 

Schokokugeln:

1 Paket Magdalena (span. Weichgebäck) mit Vanillezucker, Ingwerpulver, Orangensaft, 1 Tasse heissen Kakao und gemahlenen Haselnüssen vermischen. Kleine Kugeln formen und in Kokosflocken, Kakaopulver oder Sesam rollen, fertig.

 

French Beans - Grüne Bohnen nach indischer Art

  Für 4 Personen. Zutaten: 200g   Frische grüne Bohnen, 4 EL Öl, 50ml   Wasser, ¼ TL  Curcuma,  ¼ TL  Chili,  ¼ TL  Garam-Masala, ¼ TL  Mangopulver


 Zubereitung:  Bohnen waschen und die Enden entfernen. Öl in einer Bratpfanne erhitzen. Die Bohnen kurz anbraten. Curcuma und Salz hinzufügen. Mit 50ml Wasser bei geschlossenem Wasser garen. Chili, Garam-Masala und Mangopulver unter die Bohnen rühren und kurz simmern lassen. Falls zu viel Flüssigkeit vorhanden ist, etwas verdunsten lassen.

 

Ganth Gobi  - Kohlrabi nach indischer Art

Für 4 Personen Zutaten: 2 Kohlrabi, 4 EL Öl, ½ TL Curcuma, Salz, 1 TL Bockhornkleeblätter, ¼ TL Chili, ¼ TL Garam-Masala, 100ml Wasser (circa Angabe), ½ TL Mangopulver

Zubereitung: Jeden Kohlrabi in circa 8-12 Stück zerteilen. Öl in einer Teflonbratpfanne oder Topf erhitzen. Kohlrabistücke im Öl anbraten, bis die Schnittflächen leicht gebräunt sind. Curcuma und Salz über die Kohlrabistücke streuen und kurz mit anbraten. Mit circa 100ml Wasser ablöschen. Alles kurz kochen lassen und dann auf kleiner Stufe den Kohlrabi gar kochen. Anschließend Bockshornkleeblätter, Chili, Garam-Masala und Mangopulver unterheben und alles zusammen kurz garen lassen. Falls zu viel Flüssigkeit vorhanden ist, das Wasser verdunsten lassen.

 

Raita Bengan - Auberginen Raita

 Für 4 Personen Zutaten: 1 kleine frische Aubergine (ca. 200g), 4 Knoblauchzehen, 300ml    Saure Sahne oder Joghurt, Salz, 1/3 TL Chilipulver, 1/2 TL Garam-Masala (circa Angabe), 1 EL klein gewürfelte Zwiebel.

Zubereitung:  In die Aubergine vier Löcher stechen und die Knoblauchzehen hineinstecken. Die Aubergine in Alufolie wickeln und im Backofen bei 200°C weich backen. Die Schale abziehen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Die Auberginenmasse vollständig abkühlen lassen. 4-5 EL des Auberginenmus mit den restlichen Zutaten vermengen und als Dip verwenden.

 

Thymian Papri -Thymian-Salz Plätzchen

Zutaten: 250g Mehl, ½ TL Salz, ½ TL Thymiansamen, 3 ELÖl, 250ml Öl zum Frittieren, 90 ml lauwarmes Wasser.

Zubereitung: Mehl mit dem Salz und den Thymiansamen in einer Schüssel verrühren. In die Mitte der Mischung eine Mulde machen, da; Öl und Wasser in die Mulde geben und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in Haselnussgroße Stücke teilen. Mit den Fingerspitzen einer Hand flach zusammendrücken und je nach Wunsch dünn oder etwas dicker ausrollen.  Anschließend in heißem Fett frittieren. Die Thymian Papri als Knabberzeug servieren, zu Salat reichen oder mit Dips anbieten.

 

Danhia Raita / Koriander Raita

 Zutaten: 200ml saure Sahne oder Joghurt, 50g frischen Korianderblätter, Salz, ¼ TL  Chilipulver,
 ½ TL  Garam-Masala (kein Chat-Masala)
Zubereitung: Koriander mit circa 2 EL Sahne mit dem Mixstab pürieren und in eine Schüssel füllen. Die restliche Sahne und die Gewürze unter die Sahne-Koriandermischung heben.

 

Gajar Matar - Möhren mit grünen Erbsen

 Zutaten: 300g   frische Möhren, 50g grüne gefrorene Erbsen, ½ TL  Curcuma, ¼ TL  Chilipulver, Salz, 50ml Wasser, 5-6EL Ghee oder Butterschmalz
Zubereitung:  Möhren in circa 0,5cm dicke Scheiben schneiden. Die gefrorenen Erbsen in Salzwasser gar kochen. In einer Bratpfanne oder in einem Topf das Ghee erhitzen und das Curcuma kurz anbraten. Möhrenscheiben hinzufügen und kurz mit anbraten. Erbsen, Salz (nach Geschmack) und circa 50ml Wasser zu den Möhren hinzugeben. Die Möhren al dente garen. Chilipulver zu den  Möhren geben. Falls die Möhren zu wässrig sind, etwas Wasser verdunsten lassen.

 

Matar Panir - Grüne Erbsen mit indischem Käse

Zutaten: 200g Panir,  200g Zwiebeln, 120ml Öl,  1 TL Currypulver, 1 ½ TL Edelsüßpaprika, 1 TL Korianderpulver, 1½ TL Chilipulver, ½ TL Curcuma, 1TL Salz, 1TL Garam-Masala, ¼ TL gemahlenen, schwarzen Pfeffer, 1 ½ TL Bockshornkleeblätter.
Zubereitung: Panir in Würfel schneiden (ca. 2x4cm) und in einer Teflonpfanne mit wenig Fett braten, bis sie leicht gebräunt sind. Anschließend in Wasser einweichen. Zwiebeln klein schneiden, in Öl weich kochen und pürieren. Currypulver, Edelsüßpaprika, Korianderpulver, Chilipulver, Curcuma und Salz zu den Zwiebeln geben und kurz mit anbraten. 20ml Wasser hinzutun und so lange die Paste anbraten, bis sich das Wasser von der Masse trennt. Die gefrorenen Erbsen und circa 50ml Wasser hinzufügen. Die Erbsen gar kochen. Die eingeweichten Panirbrocken mit kochen lassen. Dann Garam-Masala, Pfeffer und die Bockshornkleeblätter hinzufügen. Nach Bedarf etwas Wasser hinzufügen, damit eine Soße entsteht.

 

Danhia – Chutney / Koriander – Chutney

 Zutaten: 100g   frischen Koriander, 300g   milde grüne türkische Peperoni, 1/8TL Chilipulver/Cayennepfeffer, 1TL Zucker, 6-8 Knoblauchzehen,  1TL Mangopulver, 1/2 Zitrone, Zitronensaft, 100ml Wasser, etwas Salz
Zubereitung:  Alles mit dem Mixstab fein pürieren. Als Dipp verwenden.